Europa Japan News Nordamerika

Namco Bandai: Gute Zahlen dank Japan-Konzentration

Unter den japanischen Publishern, die größtenteils Verluste im ersten Halbjahr einfahren mussten, befindet sich Namco Bandai in einer eher komfortablen Position. Das liegt auch daran, dass Namco Bandai etwa 80 bis 90% seiner Einnahmen in Japan generiert und dadurch nicht so stark von Währungsschwankungen getroffen ist.

Und so kann Namco Bandai für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 222,6 Mrd. Yen (2,1 Mrd. Euro) ausweisen. Der operative Gewinn konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14% nach oben geschraubt werden. 27,8 Mrd. Yen (ca. 267,6 Mio. Euro) stehen zu Buche.

Großen Anteil am Erfolg hat die Videospiel- und Arcade-Abteilung mit einem Umsatz von 116,7 Mrd. Yen (ca. 1,13 Mrd. Euro) und einem operativen Gewinn von 20,1 Mrd. Yen (ca. 194 Mio. Euro). Erfolgreich waren Soul Calibur V, Tekken Tag Tournament 2 oder auch Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations.

via mediabiz