Das Level-System in The God & Fate Revolution Paradox

Zwar wird das Strategie-RPG The God and Fate Revolution Paradox von dem Team entwickelt, welches für die Disgaea-Reihe verantwortlich ist, jedoch...

Zwar wird das Strategie-RPG The God and Fate Revolution Paradox von dem Team entwickelt, welches für die Disgaea-Reihe verantwortlich ist, jedoch wird man in diesem Spiel nicht das berühmte Level 9.999 erreichen können. Wenn Renya und seine Begleitung einen Dungeon verlassen, wird das Level auf 1 zurückgesetzt. Wie kann man nun den Monstern und vor allem den Endgegnern die Stirn bieten, wenn man jedes Mal runtergestuft wird?

Zuerst einmal muss man bedenken, dass Renyas Fähigkeiten von seiner aktuellen Ausrüstung abhängig sind. Selbst die lustigen Prinny-Mützen sind mehr als reine Dekoration, denn diese stärken Renya und seine Begleitung. Um die Party zusätzlich aufzubauen, gibt es ein ähnliches Prinzip wie in Zettai Hero Project. Um Renyas Statuswerte zu verbessern, kann man heilige Kreisläufe aufbauen. Dabei platziert man Chips um ein geweihtes Objekt um die Angriffskraft, den Verteidigungswert, die Trefferquote oder die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Schafft man es, einen Kreislauf zu komplettieren, winkt ein größerer Bonus für Renya. Die Engel wird man auf eine ähnliche Weise anpassen können. Wenn man nur ihren Verteidigungswert erhöht, dann beschützen sie Renya und bilden quasi einen Schild. Oder man verbessert ihre Trefferquote und Geschwindigkeit, damit sich die Chance auf einen kritischen Treffer vergrößert.

Während eines Kampfes befinden sich nicht nur Gegner, sondern auch Fallen auf dem Schlachtfeld. Eine Bärenfalle sorgt dafür, dass Renya sich nicht mehr bewegen kann. In solchen Fällen kann seine Begleitung ihn hochheben, sodass er fliehen kann. Man kann die Fallen aber auch zu seinem Vorteil verwenden. Findet der Kampf in einem Minenfeld statt, kann Renya seine Feinde packen und diese auf die Bomben.

The God and Fate Revolution Paradox wird in Japan am 24. Januar für die Playstation 3 erscheinen. Weitere Informationen zum Titel findet ihr im Artikel-Archiv.

via siliconera