Europa Japan News Nordamerika

Sonntagsfrage: Schockkampagnen – muss das sein?

Seit fast zwei Wochen ist Resident Evil 6 nun bei uns erhältlich und obwohl eine Serie dieser Größe eine riesige Fangemeinde hat, rührte Capcom ordentlich die Werbetrommel. Und wie wir es bereits aus der Vergangeheit kennen, fällt Werbung für einen neuen Resident Evil-Hauptteil immer etwas anders aus. Zum Launch des neusten Teil verwandelte man mal eben kurzerhand eine Metzgerei in London in ein Paradies für hungrige Zombies. Dort konnte man nämlich zwei Tage lang „Menschenfleisch“ kaufen.

Wir erinnern uns, bereits zum Release von Resident Evil 5 hatte Capcom den Londonern eine schaurige Schnitzeljagd geboten. Überall in der Stadt konnte man „Leichenteile“ finden und als Preis gab es damals eine Reise nach Afrika zu gewinnen. Doch fragt man sich bei solchen Aktionen natürlich, ob das wirklich sein muss. Ist das nicht vielleicht etwas too much und kurbeln versteckte Leichenteile wirklich die Verkaufszahlen an? Wir wollen von euch wissen, was ihr davon haltet. Braucht es solche Kampangnen wirklich?