Summoners War: Sky Arena
News Nordamerika VGM

Akira Yamaoka Live: Silent Hill-Konzert in den USA

Der Komponist und Produzent Akira Yamaoka, der für seine Soundtracks für Konami’s Top-Hit Silent Hill bekannt ist, überraschte in den USA mit einer eher ungewöhnlichen Veranstaltung: und zwar einem Rockkonzert. Die von der Fangemeinde liebevoll „die Silent Hill-Band“ genannte Band spielte ihren ersten Live-Gig am 1. September in Glendale, Arizona.

Akira Yamaoka selber war an der Gitarre tätig, Mary Elizabeth McGlynn, die sogar für die Original-Soundtracks seit Silent Hill 3 bereits eingesungen hatte, übernahm die Vocals. Am Bass glänzte Troy Baker, Synchronsprecher und Sänger für die Rolle James Sunderland aus Silent Hill 2.

Ein weiterer durchaus bekannter Name versteckte sich auch hinter den Drums: Joe Romersa, ehemals in der Band „Soy Cowboy“ tätig, allerdings auch in der Fangemeinde eher bekannt durch seinen Gesang und seine Kompositionsarbeit an den Silent Hill Soundtracks. Zwischen beinahe schon Heavy Metal und stimmungsvollen Balladen spielte die Band rund eine Stunde lang verschiedene Stücke aus der Silent Hill Reihe.

Bereits am nächsten Tag performte die Band eine zweite Show in Arizona, gefolgt von einem dritten Konzert, welches jedoch „unplugged“ gespielt wurde. Die Musiker beantworteten dort sogar Fragen der Fans. Was allerdings in Zukunft aus der „Silent Hill Band“ wird, kann man noch nicht sagen, auch Akira Yamaoka bezog dazu noch keine genaue Stellung.

BabySoftMurderHands waren live vor Ort und stellen freundlicherweise das gesamte Konzert (bis auf die ersten 4 Minuten) auf ihrem YouTube-Channel der Öffentlichkeit zur Verfügung. Viel Spaß beim Reinhören!

 

via BabySoftMurderHands