Europa Japan News Nordamerika PC PS2 Specials

FF XI: Seekers of Adoulin – Unser Entwickler-Interview

Beim VanaFest 2012 stellte Square Enix mit “Seekers of Adoulin” fünf Jahre nach dem letzten Final Fantasy XI Add-On eine neue Erweiterung vor. Schon auf dem VanaFest 2012 hatten wir die Gelegenheit, mit den Entwicklern zu plaudern. In der Kürze der Zeit konnten natürlich nicht alle Fragen beantwortet werden. Außerdem sind uns nach dem Festival natürlich weitere Fragen eingefallen. Die Entwickler des Add-Ons haben uns diese nun per Mail beantwortet. Hier sind die Antworten!

JPGAMES.DE: Der Rune Fencer Job wird laut Ihrer Aussage eine Tank-Funktion besitzen. Wird dieser Job seine eigenen Abilitys haben, um den Hate (Fokussierung der Angriffe des Gegners auf Figur X) zu halten, oder wird man den WAR (Warrior) als Subjob (Zweitberuf) benötigen, um Provoke (Provozieren) verwenden zu können?

Antwort: Wir haben keine Pläne, den Rune Fencer die Ability (Fähigkeit) Provoke (Provozieren) zu geben. Jedoch wird der Rune Fencer einige Abilitys benötigen, damit man ihn als Tank verwenden kann. Deswegen werden wir etwas einfügen, damit er den Hate auf einen Level halten kann.

Der Rune Fencer

JPGAMES.DE: Als ein Schwertführer, der Zauber wirken kann, wird der Rune Fencer eine Gefahr für RDMs (Redmages) sein? Wird er diese Jobs auf eine Weise obsolet machen?

Antwort: Da beide Jobs verschiedenen Konzepten folgen und der Rune Fencer kein Tank und kein RDM Hybride ist, denken wir nicht, dass die Verwendung des RDMs gestoppt wird. Es ist schließlich nicht der Fall, dass der Rune Fencer exakt die gleichen Abilitys wie der RDM besitzt. Die neuen Jobs können mit einigen Enhancing Spells (Verbesserungszaubersprüchen) umgehen, doch wie bei den Paladinen wird es auch hier Grenzen geben.

JPGAMES.DE: Werden Rune Fencer Tools (Werkzeuge) oder Abilitys verwenden, um einen Spell zu wirken, wie es die NINs (Ninjas) oder CORs (Korsaren) machen? Oder wird es ähnlich wie bei dem Paladin sein, der MP verbraucht? Und welche Arten von Runen werden die Spieler verwenden können?

Antwort: Runen werden durch Abilitys verwendet. Rune Fencer können Enhancing Spells (Verbesserungszaubersprüche) verwenden. Diese benötigen MP, wie es auch bei den Paladin der Fall ist. Wie wir es auf dem VanaFest 2012 erwähnt haben, gibt es zwei unterschiedliche Arten von Runen. Die eine Sorte sind für Attacken gedacht, während die anderen für die Verteidigung bestimmt sind. Die Runen, die auf Attacken basieren, fügen einen elementaren Schaden zu, wenn man gegen Feinde kämpft. Dagegen steigern die anderen Runen die Resistenz von eurem Charaktere und der Party gegen bestimmte Elemente.

JPGAMES.DE: Werden die zwei neuen Jobs einen wichtigen Teil in der Story von Adoulin einnehmen? So wie es auch beim BLU (Blaumagier), COR (Korsaren) und PUP (Puppenmeister) in Treasures of Aht Urhgan der Fall war?

Antwort: Es wird neue NPCs geben, die bedeutungsvoll für die neuen Jobs sind. Sie werden alle ihre eigenen und verschiedenen Gedanken haben, so dass sie manchmal gegenseitig in einen Konflikt geraten. Ihre Integration für die Geschichte und für die Bewohner wird jedoch nicht so tief wie in Aht Urhgan sein.

JPGAMES.DE: Werden wir neue Technologie des Ulbuka Kontinenten sehen, vielleicht eine ursprüngliche Technologie in Berührung mit der Natur, die wir bisher noch nicht gesehen haben?

Antwort: Die Spieler können nicht in der primitiven Umgebung leben, daher müssen sie lernen, wie man überleben kann, indem sie geografische Besonderheiten lesen können und sich dank neuer Pfade durch den Dschungel schlagen. Deswegen wird es einige besondere Abenteuer geben und das Regenerieungs-/Pioniersystem wurde für euren Spaß eingefügt.

JPGAMES.DE: Die Spieler können sich nun in Monster verwandeln und diese auch aufleveln um neue Monsterskins zu erhalten. Können Sie dieses System etwas näher erläutern? Benötigt man ein Abbild des Monsters, ähnlich wie in der Kampfarena von Aht Urhgan Whitegate? Kann man sich jederzeit in ein Monster verwandeln?

Antwort: Die Spieler können sich jederzeit in ein Monster verwandeln, unabhängig davon, wo sie sich befinden und man benötigt für die Verwandlung keine Items. Der Charakter kann sich auch jederzeit in seine ursprüngliche Form zurück verwandeln. Jedoch ist es nicht so, dass man ein Monster wird, man startet eher einen Monster-Modus. Der Charakter wird ein anderes Leben als Monster führen und wenn man in den Monster-Modus wechselt, dann wird man an die Stelle befördert, an der man sich beim letzten Mal ausgeloggt hat.

JPGAMES.DE: Wer wird die Musik für die Erweiterung komponieren?

Antwort: Die Musik wird von Naoshi Mizuta komponiert.

JPGAMES.DE: Man wird das User-Interface verändern. Wieso machen Sie das nun, nach 10 Jahren? Es scheint, dass es bisher alles gut funktioniert hat. Wieso kommt nun dieser Wechsel?

Antwort: Wir haben es nicht beabsichtigt das User Interface zu wechseln, um das 10-jährige Jubiläum zu markieren. Das passende Timing ist nur zufällig. Bei der Umgestaltung des UI hatten wir immer den Gedanken „mit einem Gamepad zu spielen“ im Hinterkopf. Jedoch sind wir sicher, dass euch bewusst ist, dass es nur wenige MMORPGs gibt, die sich auf das Spielen mit einem Gamepad konzentrieren. Folglich würden Spieler, die Erfahrung in anderen MMO-Titeln gesammelt haben und dann Final Fantasy XI zum ersten Mal spielen, mit einem UI spielen, das vor 10 Jahren für ein Gamepad gestaltet wurde. Passiert das Usern mit großer Spielerfahrung hören sie auf zu spielen, bevor sie sich überhaupt einen richtigen Eindruck machen können, da sie nicht an die Game Controls gewöhnt sind und empfinden das Spiel als veraltet. Daher arbeiten wir aktuell an der Verbesserung des UI, um das Risiko zu senken, Spieler zu verlieren und für eine zeitgemäße Steuerung zu sorgen.