Europa Japan News Nordamerika

Square Enix: Zurück im Glück dank XIII-2 und Smartphones

Nach den herben Verlusten im vorletzten Geschäftsjahr konnte Square Enix im abgelaufenen Geschäftsjahr (bis zum 31. März 2012) wieder in die schwarzen Zahlen zurückkehren. Der Umsatz stieg um 2,1 Prozent zum Vorjahr auf etwa 1,2 Milliarden Euro. Der Gewinn stieg von 104 Millionen Euro Verlust im vorletzten Geschäftsjahr auf etwa 59 Millionen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Den Gewinn schreibt man den gestiegenen Software-Verkaufszahlen zu, allen voran Final Fantasy XIII-2 und Deus Ex: Human Revolution. Aber auch die eigene Mobilgames-Sparte war sehr erfolgreich, vor allem mit Final Fantasy Brigade, das kürzlich 2 Millionen registrierte User begrüßen durfte. Bei den Browsergames zählte man Senguku IXA zu einem großen Erfolg. Der Gewinn in der betreffenden „Digital Entertainment“ Sparte wuchs um 11%.

Die Sparte „Publication“, wozu Comics, Mangas und Guides zählen, musste Verluste einstecken.

 

via andriasang