360 Europa Japan News Nordamerika PC PS3

Capcom enttäuscht von Street Fighter X Tekken Verkäufen

Gegenüber seinen Investoren hat sich Capcom nun enttäuscht über die Verkaufszahlen von Street Fighter X Tekken geäußert. „Der Absatz von Street Fighter X Tekken liegt unter unserem Plan„, so der Publisher in der Stellungnahme. „Wir glauben, einer der Gründe ist die Kannibalisierung aufgrund der hohen Zahl anderer Spiele in dem Genre, die wir innerhalb kurzer Zeit veröffentlicht haben.

Damit meint Capcom wohl auch sich selbst. Street Fighter X Tekken erschien im März weltweit und fiel damit noch unter die Zahlen des letzten Geschäftsjahres (bis zum 31. März 2012). Umsatz und Nettogewinn von Capcom gingen im letzten Geschäftsjahr ein wenig zurück, unter dem Strich bleibt Capcom aber immer noch ein dickes Plus.

2 Millionen Einheiten wollte Capcom von Street Fighter X Tekken verkaufen, plante man im Geschäftsbericht letztes Jahr. Letztlich sind es bsiher nur 1,4 Millionen weltweit geworden. Capcom liegt damit also deutlich unter Plan. Die fehlenden 600.000 Einheiten wird wohl auch die PC-Version nicht rausholen können, die seit Mai erhältlich ist.