3DS Europa Japan News Nordamerika

So hätte Super Mario 3D Land auch aussehen können

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde Mario 3D Land auf der Game Developers Conference vorgestellt, damals gab es aber bis auf einen Prototypen des Logos nichts zu sehen. Die Entwicklung schritt relativ schnell voran und so konnten wir das Spiel schon Ende 2011 spielen. Während der Entwicklung gab es natürlich viele Ideen, wovon einige interessante aber nicht umgesetzt wurden.

Auf der diesjährigen GDC hat der Director des Spieles, Koichi Hayashida, nun aber aus dem Nähkästchen geplaudert und ein paar sehr interessante Ideen zutage gebracht. So wollte man beispielsweise einen Riesen-Mario in das Spiel einbauen, der nicht annähernd auf den Bildschirm gepasst hätte, der Spieler hätte nur seine Beine gesehen. Auch ein Mario mit überlangen Gliedmaßen war im Gespräch.

Besonders kurios hört sich diese Idee an: Im Spiel sollte es Kakerlaken-Gegner geben, die durch das zusammenklappen des 3DS getötet werden. Ähnlich verrückt ist auch die Vorstellung eines Skateboard-Mario, welcher auf Schildkrötenpanzer reitet. Die Spitze des Eisbergs hätte aber nicht Mario bei all diesen Kuriositäten gebildet, sondern Prinzessin Peach. Im fertigen Spiel hat sie nur eine sehr kleine Rolle gespielt, doch es gab Pläne, ihr Gesicht gegen ein Bild von euren Freunden auszutauschen. Das war dann aber wohl selbst den Entwicklern zu verrückt.

Was meint ihr dazu?!

 

via gonintendo