Neue Informationen zu Etrian Odyssey IV

Heute wurde von Atlus die offizielle Internetseite zu Etrian Odyssey IV eröffnet. Auf dieser Seite sind nun einige Details zum Spiel und ein Entwicklerblog zu finden.

Heute wurde von Atlus die offizielle Internetseite zu Etrian Odyssey IV eröffnet. Auf dieser Seite sind nun einige Details zum Spiel (viele Informationen werden später noch folgen) und ein Entwicklerblog zu finden. Hier könnt ihr euch die Seite ansehen (leider nur auf Japanisch). Das Fenster, welches nach dem Laden erscheint, fragt euch übrigens nur, ob ihr die Musik abstellen oder laufen lassen möchtet.

Auf der Seite gibt es verschiedene Bereiche, wie die Einleitung, die Charaktere und das System. Der Systembereich hat derzeit noch eine Einführung für die Einstellung des Schwierigkeitsgrades, den man in diesem Teil selbst bestimmen kann. Weitere Details, die sich auf die Monster, Charakter-Erstellung, Umgebung und das Kampfsystem beziehen, werden später noch folgen.

Der Charakterbereich besitzt eine Auflistung der sieben Klassen mit Originalzeichnungen von Yuji Himukai. Zu den sieben Klassen gehören:

  • Knight Seeker
  • Rune Master: Experte der elementaren Attacken
  • Dancer: Unterstützt die Verbündeten mit Tänzen
  • Fortress: Eiserne Wand, beschützt die Verbündeten
  • Swordsman
  • Medic: Spezialist auf dem Bereich der Genesung
  • Sniper: Zielt auf die Feinde aus der Ferne

Der erste Teil des Entwicklerblogs ist eine Zusammenfassung von Direktor Daisuke Kaneda, der zwei Gründe nennt, wieso die Firma dazu übergegangen ist, diesen Etrian Odyssey-Teil mit einem einstellbaren Schwierigkeitsgrad auszustatten. Einer der Gründe sind Spieler, die aufgrund einer Arbeit oder anderer Tätigkeiten nur wenig Zeit zum Spielen haben, sowie für Einsteiger in die Serie, die schon für ihren Schwierigkeitsgrad auf dem DS bekannt war. Diesen Leuten will man das Spiel so angenehm bzw. so leicht wie möglich machen. Zudem sollen Spieler, die nicht die Herausforderung suchen, sondern lieber Dungeons erkunden oder die Komponente der gezeichneten Karte genießen möchten, besser durch das Spiel gelangen.

Ein anderer Grund für den Casual Mode ist, dass die geübten Spieler die Schwierigkeit des Normal-Modus problemlos höher stellen können, wenn es ihnen doch zu leicht ist. Somit geht Atlus auf mehrere Spielergruppen ein. Etrian Odyssey IV wurde erst letzte Woche auf der Nintendo Direct Conference enthüllt. Weitere News zum Spiel lest ihr hier.

 

via andriasang