Klamotten und Chara-Wechsel in Kingdom Hearts 3D

Die Famitsu hat auf ihrer Website die komplette Version des Interviews mit Tetsuya Nomura über Kingdom Hearts 3D Dream Drop Distance (Nintendo 3DS) zur Verfügung gestellt. Daraus ergeben sich für uns einige […]

Die Famitsu hat auf ihrer Website die komplette Version des Interviews mit Tetsuya Nomura über Kingdom Hearts 3D Dream Drop Distance (Nintendo 3DS) zur Verfügung gestellt. Daraus ergeben sich für uns einige neue Informationen, z. B. zum Wechsel zwischen Sora und Riku und Änderungen am Äußeren der Charaktere. Das Interview dreht sich hauptsächlich um den neuen Trailer von der Square Enix 1st Production Departement Premier, den ihr euch hier im Stream ansehen könnt.

Zuerst einmal stellte Nomura den Titel des Spiels klar. Es heißt korrekt Kingdom Hearts Dream Drop Distance. Wenn man den Untertitel ausführt, lässt man das „3D“ weg. Okay, Nomura! Wie bekannt ist, wechselt man im Spiel immer mal zwischen Sora und Riku. Dieser Wechsel ist aber nicht freiwillig, sondern vorgegeben. Er kann mittem im Kampf oder auch beim wandern durch die Stadt geschehen. Nomura sagt, der Hauptgrund für dieses Feature sei der Überraschungseffekt. Sora und Riku besuchen zwar die selben Welten, allerdings in unterschiedlichen Reihenfolgen. Dabei treffen sie auch auf unterschiedliche Bosse und folgen anderen Geschichten. Sie sind also nicht am selben Ort und zur gleichen Zeit, auch wenn das im Trailer ein wenig danach aussieht. Solche Stellen sind selten. Sora und Riku werden auch unterschiedlich gesteuert.

Nomura denkt auch noch darüber nach, Sora und Riku einige Änderungen ihrer Klamotten zu geben. Grund dafür ist, dass die Leute sonst denken könnten, bei Kingdom Hearts 3D handelt es sich um ein Remake. Zum Start sollen sie aber natürlich in ihren bekannten Kingdom Hearts Klamotten auftreten. Nomura kann sich aber vorstellen, dass ihr Style dann im Laufe des Spiels ändert.