Square Enix zeigt sich begeistert von Nintendo Switch

Nachdem Bandai Namco gestern die ersten Schlussfolgerungen aus dem Starterfolg von Nintendo Switch publik gemacht hat - nämlich, dass man drei...

Nachdem Bandai Namco gestern die ersten Schlussfolgerungen aus dem Starterfolg von Nintendo Switch publik gemacht hat – nämlich, dass man drei exklusive Switch-Spiele entwickelt – zieht heute auch Square Enix nach. Wall-Street-Journal-Journalist Takashi Mochizuki twitterte live von der Vorstellung des Geschäftsberichts bei Square Enix die folgenden Details.

Die Kernarchitektur von PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch schätzt  man bei Square Enix als gleich ein, weshalb eine Entwicklung für alle Plattformen möglich sei, indem man eine „Grundversion“ eines Spiels entwickelt und diese anschließend für jede Plattform anpasst und optimiert. Von Publishern und Händlern in Übersee erhalte man viel positives Feedback zur Nintendo Switch. Sie würde sich sehr gut verkaufen und könne das Momentum nutzen. Nintendo Switch sei gegenüber PS4 und Xbox One in einer einzigartigen Position.

Square Enix sieht die Nintendo-Konsole vor allem als Möglichkeit für Titel im „mittleren Bereich“ und man meint damit wohl Produktionskosten. Die Erwartungen an die Konsole seien hoch und man würde die Entwicklung nun „aggressiv verfolgen“. Dabei wolle man keine IP ausschließen – ob neu, bestehend oder wiederbelebte IPs.

Die Liste der kommenden Switch-Veröffentlichungen von Square Enix ist schon lang. Eine Portierung von Dragon Quest Builders wird es geben, das Sequel erscheint zudem auch für Nintendo Switch. Dragon Quest XI wird ebenso noch für Nintendo Switch erscheinen wie das sogar exklusive Project Octopath Traveler. Bereits veröffentlicht wurden I Am Setsuna, Lost Sphear (im Westen erst 2018) und Spelunker Party! Nur in Japan gibt es die Seiken Densetsu Collection.

via Gematsu