Death end re;Quest: Objekte und System „Glitch Style“

Compile Heart hat die offizielle Webseite zu Death end re;Quest mit neuen Informationen ausgestattet, welche auf die besonderen Spielelemente eingehen...

Compile Heart hat die offizielle Webseite zu Death end re;Quest mit neuen Informationen ausgestattet, welche auf die besonderen Spielelemente eingehen. Zu den vorgestellten Mechaniken gehören „Real Objects“ und das System „Glitch Style“.

„Real Objects“ sind Objekte, die in der realen Welt existieren und von Shiina und ihren Freunden in der Spielwelt gefunden werden. An diesem Ort sollten die Gegenstände natürlich nicht vorkommen. Welche Bedeutung versteckt sich hinter diesen Objekten? Durch die erhaltenen Informationen, die aus solchen Gegenständen stammen, ergründet ihr weitere Geheimnisse, aber ihr werdet auch mit neuen Fragen konfrontiert. Zum Beispiel findet ihr ein Tagebuch in der Spielwelt „World’s Odyssey“. Bugs belasten das Aussehen des Buches, dennoch findet ihr eine japanische Adresse in diesen Aufzeichnungen.

Wenn ein Charakter einen Bereich mit Bugs betritt oder von einer feindlichen Attacke getroffen wird, wird die Person mit Bugs kontaminiert. Die Stufe der Verunreinigung wird durch das „Contamination Level“ angezeigt. Durch eine Erhöhung der Kontamination verändern sich die Statuswerte der betroffenen Figur. Erreicht das Level sein Maximum, gerät die Person in den Zustand „Glitch Style“. Dadurch erhält sie Zugriff auf einen Cheat, jedoch ist sie im Anschluss erst einmal nicht mehr in der Lage im Gefecht zu agieren, auch kann ein lebensbedrohlicher Zustand eintreten.

In Japan wird es eine Zusammenarbeit zwischen Death end re;Quest und Final Re;Quest geben. Dieses Werk stammt von Ichirou Kusaka, welcher auch bei der Entwicklung von Death end re;Quest involviert ist.

via Gematsu