Peach Beach Splash erhält keine Jugendfreigabe

Vor wenigen Tagen sorgte die Alterseinstufung von Senran Kagura: Peach Beach Splash durch die USK unter Fans für Aufregung. Der Titel bekam...

Vor wenigen Tagen sorgte die Alterseinstufung von Senran Kagura: Peach Beach Splash durch die USK unter Fans für Aufregung. Der Titel bekam anders als seine Vorgänger, die teilweise ab 12 Jahren zugelassen waren, gar keine Altersfreigabe. Das Spiel erscheint also mit einem roten „Ab 18“-Siegel in Deutschland.

Woran das konkret liegt, wird uns die USK noch schildern. Wir haben uns erkundigt, eine ausführliche Antwort wurde uns zugesagt. Klar ist jedoch schon mal: An Inhalten hat Marvelous für die deutsche Version nicht gespart. Bei Twitter erklärt Marvelous: „Das Spiel bietet die gleichen Inhalte wie die PEGI- und OFLC-Versionen.“

Viele bekannte Charaktere der Serie bespritzen sich im Spiel mit Wasserpistolen, von denen zahlreiche zur Verfügung stehen. In den Online-Kämpfen 5-on-5 geht es dementsprechend heiß her. Es gibt aber auch einen Einzelspielermodus. Natürlich fehlt auch der Dressing Room nicht. Der Third-Person-Splasher erscheint im Sommer in Nordamerika und Europa für PlayStation 4. Hierzulande gibt es eine besondere „Girls of the Paradise“-Edition von Marvelous Europe.

Das nachfolgende Video beinhaltet möglicherweise jugendgefährdende Inhalte. Du solltest 18 Jahre alt sein.