Rocket League: Eine Million verkaufte Retailfassungen

Der Durchbruch gelang Rocket League mit seinem Auftritt bei PlayStation Plus. Der Deal von Entwickler Psyonix mit Sony dürfte kein schlechter gewesen...

Der Durchbruch gelang Rocket League mit seinem Auftritt bei PlayStation Plus. Der Deal von Entwickler Psyonix mit Sony dürfte kein schlechter gewesen sein, zusätzlich haben sich wohl auch die unzähligen DLC-Pakete für Rocket League gelohnt. Doch damit war das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.

Das erfolgreiche Multiplayer-Spiel von Psyonix Rocket League wurde inzwischen außerdem über eine Million Mal physisch gekauft. Im Juli 2016 wurde Rocket League in die Läden gebracht, knapp ein Jahr nach dem digitalen Release auf PlayStation 4 und PCs. Seitdem folgte zusätzlich ein Xbox-One-Release, sowohl digital, als auch im Handel.

Um die Verkaufsversion von Rocket League kümmert sich Publisher 505 Games, die auch andere digitale Titel wie Stardew Valley und Terraria in die Läden brachten. Digital kann es sogar einen noch größeren Erfolg verzeichnen, denn es wurde über neun Millionen Mal digital für Konsole und PCs gekauft.

Rocket League ist erhältlich für PlayStation 4, PCs und Xbox One. Psyonix zieht eine Nintendo-Switch-Version in Erwägung, sollte die Nachfrage groß genug sein.

via DualShockers