Neue Artworks und Details zu Zelda: Breath of the Wild

Nintendo hat die offizielle japanische Website zu Zelda: Breath of the Wild um die Hintergrundgeschichte, Details zu den Charakteren und einige...

Nintendo hat die offizielle japanische Website zu Zelda: Breath of the Wild um die Hintergrundgeschichte, Details zu den Charakteren und einige schöne Artworks erweitert. Die neuen Details zur Story geben nur wenige Anhaltspunkte, wo Breath of the Wild in der Zelda-Timeline angesiedelt ist. Eine Frage, die Zelda-Fans bei jedem Spiel beschäftigt. Theorien besagen, dass Breath of the Wild zeitlich nach Ocarina of Time spielt.

Die offizielle Website sagt dazu jedenfalls:

Eine Katastrophe, bekannt als das Große Unheil, hat das Königreich Hyrule zerstört…
100 Jahre sind seitdem vergangen.
Der Protagonist Link erwacht in Untergrundruinen aus einem langen Schlaf.
Angeleitet von einer mysteriösen Stimme, nimmt er die Stufen, hinauf in das riesige Land.

Und dort trifft Link natürlich wieder auf zahlreiche Charaktere. Der Protagonist selbst wacht ohne jede Erinnerung auf. Er trifft auf Zelda, die weise Prinzessin von Hyrule. Sie widmet ihre Zeit der Suche und Erkundung von alten Ruinen in der ganzen Welt. Daruk ist ein Gorone und deren Anführer. Er ist ruhig, gefasst und mutig. Revali ist ein Rito. Er trägt den gleichen blauen Umhang wie Daruk und Mipha. Mipha ist eine Zora. Sie ist zurückhaltend und beherrscht eine Fähigkeit, die andere Zora nicht beherrschen.

Die Wächter sind uralte Wesen, die vor 100 Jahren aus der Erde schossen und zur Zeit des Großen Unheils plötzlich Menschen angriffen. Noch immer laufen sie in der Welt umher. Bokblin sind eine Monsterrasse in Hyrule. Sie bauen sich eigene Rückzugsorte. Sie sind fast ein wenig putzig und haben Angst vor Bienen.

Ab dem 3. März 2017 könnt ihr all diese Wesen selbst treffen, dann erscheint Zelda: Breath of the Wild.

via Gematsu