Trivia Tuesday: Kirbys “geheimnisvolle Aura”

Schon gewusst? Als Masahiro Sakurai zu Nintendo kam, hatte er die Idee zu Kirby’s Dream Land, das 1992 für den Game Boy erschien. Er...

kirbys-dream-land-boxartSchon gewusst? Als Masahiro Sakurai zu Nintendo kam, hatte er die Idee zu Kirby’s Dream Land, das 1992 für den Game Boy erschien. Er dachte dabei über einen Charakter nach, den alle lieben würden und der einfach zu zeichnen sei, damit Fans ihn auch selbst skizzieren könnten.

Viel interessanter ist allerdings, dass Sakurai der einzige war, der sich sicher war, dass Kirby pink ist. Doch das sagte er zunächst keinem. Nicht einmal seine Kollegen wussten über dieses kleine aber feine Detail Bescheid. Da der Game Boy keine Farben darstellen konnte, war das zunächst auch nicht wichtig. Die Kollegen nahmen einfach an, dass Kirby weiß oder sogar gelb sei. Eben vergleichbar mit Pac-Man.

Erst als die Boxart-Motive und dafür ein farbiges Motiv erstellt werden musste, verriet Sakurai dieses Detail den Kollegen, worüber diese natürlich sehr überrascht waren. Man diskutierte die Farbe von Kirby intern, ein gewisser Shigeru Miyamoto war der Meinung, Kirby solle besser gelb sein. Und auch, obwohl Kirby’s Dream Land längst in Japan erschienen war und das japanische Boxart ein eindeutig pinker Kirby ziert, war sich Nintendo of America offenbar nicht ganz sicher. Das amerikanische Boxart ziert bis heute der weiße Kirby.

Die Japaner nahmen es aber keinem krumm und Satoru Iwata selbst fand sogar, es gäbe Kirby “eine geheimnisvolle Aura”. In Amerika hielten hingegen viele Fans der ersten Stunde Kirby wohl für eine Art Geist…