Angespielt! Has-Been Heroes für Nintendo Switch

Was erhält man, wenn man Spiele wie Grand Kingdom mit der Idee aus Plants vs. Zombies vermischt und dazu noch eine Prise der endgültigen Todesarten...

Was erhält man, wenn man Spiele wie Grand Kingdom mit der Idee aus Plants vs. Zombies vermischt und dazu noch eine Prise der endgültigen Todesarten aus einem erbarmungslosen Rogue-like hinzufügt? Das Ergebnis dieser Mixtur könnte Has-Been Heroes heißen. Am 16. Januar wurde der Titel für die Systeme Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One und PCs angekündigt. Die Firmen Frozenbyte und GameTrust lassen alte Helden, die ihren wohlverdienten Ruhestand genießen wollten, noch einmal in die Schlacht ziehen. Doch Vorsicht, eine falsche Entscheidung bedeutet den sicheren Tod des Veteranen.

Die Veteranen dürfen ihren Ruhestand nicht genießen, sondern müssen hart arbeiten.

Die Veteranen dürfen ihren Ruhestand nicht genießen, sondern müssen hart arbeiten.

Auf dem Nintendo-Switch-Event in München durften wir einen Blick auf das actionreiche Strategiespiel werfen. Getestet haben wir das Spiel im TV-Modus. Bevor ein Abenteuer in Has-Been Heroes startet, müsst ihr auf einer kleinen Karte entscheiden, wo die Reise hinführen soll. Die Karte selbst ist sehr einfach gestaltet. Sie zeigt nur die möglichen Pfade an, die man einschlagen kann, sowie die Punkte, die zuerst noch mit einem Fragezeichen markiert sind.

Habt ihr euch entschlossen, beginnt auch sofort die Schlacht. Eure Helden befinden sich in drei Reihen, jede von diesen ist mit einem Buchstaben markiert, der zu einer Taste auf dem Nintendo Switch Pro Controller passt. Betätigt ihr eine dieser Tasten, wird der Held, der sich auf dieser Linie befindet, aktiviert. Alle Figuren, die sich links auf dem Bildschirm befinden, laufen automatisch nach vorne. Von rechts kommen Feinde, die sich euch kontinuierlich nähern.

Jeder Held verfügt über spezielle Techniken, die einen starken Schaden anrichten, aber sich nach ihrer Verwendung auch regenerieren müssen. Befindet sich ein Gegner in der Nähe eines Helden, wählt ihr diesen aus und führt einen Angriff durch. Direkt danach stoppt das hektische Spielgeschehen. Nun könnt ihr in Ruhe euren nächsten Zug planen. Welche Reihe wird als nächstes angegriffen und besitzt der Krieger, der sich dort befindet, noch ausreichend Energie, um eine spezielle Technik auszuführen? Ist dies nicht der Fall, könnt ihr die Helden auf ihren Linien miteinander austauschen. Wenn ihr flink seid, kombinieren die Kämpfer ihre Techniken miteinander und lösen dadurch verheerende Angriffe aus.

Kommt es zu einer Berührung mit dem Feind, verliert der Held Lebensenergie. Achtet ihr nicht auf die Gesundheit, droht euch ein schnelles Game Over und die Reise beginnt von vorne. Has-Been Heroes ist ein sehr forderndes Strategiespiel, welches euch mit einer sehr dynamischen und erfrischenden Spielidee versorgt. Eines solltet ihr euch merken, wenn ihr euch nach einem gemütlichen Spielabend sehnt, solltet ihr nicht direkt mit diesem Titel beginnen. Es gilt, taktisches Verständnis mit einem schnellen Reaktionsvermögen zu kombinieren, um den Attacken der zahlreichen Feinde zu entgehen und euer Überleben zu sichern.