Touhou Genso Wanderer: Vorstellungen der Partner

In Touhou Genso Wanderer stehen euch sechs Partner zur Auswahl, die euch auf eurem Abenteuer begleiten werden. Der Publisher...

In Touhou Genso Wanderer stehen euch sechs Partner zur Auswahl, die euch auf eurem Abenteuer begleiten werden. Der Publisher NIS America hat nun Informationen über diese Figuren veröffentlicht, damit ihr diese Personen jetzt schon einmal etwas näher kennenlernt.

Satori Komeiji: Die Besitzerin des Palastes des Erdgeistes. Sie ist sehr ruhig und ihre Denkweise ist sehr flexibel. Ihre jüngere Schwester ist Koishi. An der linken Seite ihrer Brust befindet sich ein drittes Auge, mit dem sie den Verstand ihres Zielobjektes lesen kann. Aufgrund dieser Fähigkeit wird sie von vielen Yokais gemieden. Satori ist sich dessen bewusst und verbringt daher fast die gesamte Zeit ihres Lebens in dem Palast. Zum Glück leben viele Tiere an diesem Ort, die Satori schätzen.

Kokoro Hata: Ein Menreiki der Gattung Tsukumogami. Sie trägt die Masken von Kawakatsu Hata, die ständig um ihren Körper fliegen und verschiedene Ausdrücke annehmen. Wenn auch nur eine dieser Masken verschwindet, verändert sich das Gleichgewicht ihrer Emotionen und sie verliert die Kontrolle über sich selbst. Als Kokoro die Maske der Hoffnung verliert, bietet ihr Miko Toyosatomimi an, eine neue zu gestalten, doch diese will Kokoro nicht tragen.

Futo Mononobe: Eine Tochter des Clans Mononobe. Durch einen falschen Tod wurde sie zu einem Shikaisen. Dennoch ist nicht bekannt, ob sie sich vollkommen zu dieser Form entwickelt hat. Ganz genau genommen ist sie „ein Mönch, der behauptet,ein Shikaisen zu sein“. Ihre Fähigkeit ist die Manipulation von Feng Shui. Futo arbeitet hart daran, ihren Traum zu erfüllen. Sie möchte eine Weise erster Klasse sein. Zwar ist sie sehr unkompliziert, aber sie denkt zu viel nach und bringt Sachen durcheinander. Sato ist den Yokais gegenüber sehr aggressiv und verwickelt sich in Argumentationen, die sinnlos sind.

Kasen Ibaraki: Eine Weise, die in einem Gebäude lebt, das sich im Gebirge der Yokais befindet. Sie hat ihren rechten Arm verloren und trägt seit diesem Tag Bandagen, die im Inneren mit einer rauchähnlichen Substanz gefüllt sind. Kasen ist sehr ernst und erteilt anderen gerne eine Lektion. Gemeinsam mit Reimu durchschritt sie ein schwieriges Training und erlitt ein Trauma. Im Kampf führt sie Tiere an. Nicht nur große Adler kämpfen für sie, sondern auch Drachen, Tiger und Raijus.

Rei’sen: Ein Mondhase, der in der Hauptstadt des Mondes lebte. Sie liebt Gerüchte und ist ein Feigling. Von vielen Dingen lässt sie sich fortreißen, doch wenn sie ihre eigene Selbstgefälligkeit bemerkt, bereut sie ihre Einstellung. Irgendwann wurde sie müde, andauernd Mochi herzustellen, so verschwand sie aus der Stadt und floh auf die Erde. Auf ihrer Flucht traf sie Eirin Yagokoro. Als Eirin bemerkte, dass Rei’sen zum Mond gehörte und diesen verlassen hatte, zwang sie den Mondhasen, einen Brief zu schreiben. Danach kehrte sie zurück zu den Watatsuki-Schwestern. Toyohime Watatsuki gab Rei’sen den Namen eines Haustieres, welches wegrannte (Reisen Udongein Inaba). Um für ihre Flucht zu bezahlen, wurde Rei’sen zu ihrem Haustier.

Utsuho Reiuji: Das Haustier von Satori Komeiji. Ihr Spitzname lautet Okuu. Sie ist sehr voreilig und besitzt kein gutes Gedächtnis. Mit Rin Kaenbyo ist sie gut befreundet. Utsuho bewundert Satori sehr und nennt sie auch „Miss Satori“. Einst war sie ein Höllenrabe, doch dann erhielt sie die Kraft von Yatagarasu. Durch dieses Geschenk kann sie eine Kernfusion kontrollieren.

In Nordamerika erscheint der Titel am 7. Februar und in Europa am 10. Februar für PlayStation 4 und PlayStation Vita. Als Bonus enthält das Spiel Touhou Double Focus.

via Gematsu