Das war… Kalenderwoche 40/2016

In dieser Woche stand einmal mehr Final Fantasy XV im Zentrum, zum Spiel erreichten uns viele Informationen und ausführliches Videomaterial...

In dieser Woche stand einmal mehr Final Fantasy XV im Zentrum, zum Spiel erreichten uns viele Informationen und ausführliches Videomaterial. Aber auch zu einem anderen JRPG-Schwergewicht gab es Neuigkeiten, denn der Europa-Termin wurde zu Tales of Berseria bekanntgegeben. Ebenfalls vorstellen wollen wir euch alle Videos der Woche, unsere zwei neuen Reviews und ein Interview, welches wir auf der Tokyo Game Show führen durften. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

Den Anfang soll aber Final Fantasy XV (PS4, Xbox One) machen. Hier gibt es – zum ungezählten Male – Videoeindrücke, welche uns den Anfang des Spiels präsentieren. Allerdings wird uns hier der aktuellste Build für PlayStation 4 gezeigt, welcher doch einige Verbesserungen offenbart. Das Spiel war ebenfalls auf der Twitchcon zu Gast, wobei man hier im Rahmen einer Bühnenpräsentation neue Szenen und einen mächtigen Zauber der sogenannten Ringmagie zeigte. Aus einem Interview mit Hajime Tabata ging hervor, dass mit einer allfälligen PC-Version nicht so schnell zu rechnen ist und im letzten Active Time Report wurde neben einigen kleineren Informationen auch die komplette Liste der Lieder veröffentlicht, welche man sich auf Autofahrten anhören kann. Diese umfasst zahlreiche Stücke aus der gesamten Final-Fantasy-Reihe und dürfte viele Fanherzen höherschlagen lassen. Des Weiteren wurde ein Countdown zum Spiel gestartet, welcher uns in nächster Zeit Informationen über die Mogrys liefern soll. Bisher bekannt ist, dass die Serien-Maskottchen als Puppen im Spiel vorkommen werden und die Funktion eines Talismans übernehmen werden.

Erfreuliche Nachrichten gibt es aber auch zu einer anderen JRPG-Serie, denn Tales of Berseria (PS4, PC) hat mit dem 27. Januar 2017 seinen Europa-Termin erhalten! Damit löst man das Versprechen, den Titel im Frühjahr 2017 zu uns zu bringen, recht zügig ein. Einen Schritt voraus ist man in Nordamerika, hier erscheint das Spiel am 24. Januar. Wichtiger noch: Für diesen Markt enthüllte man bereits eine hübsche Collector’s Edition, welche der eine oder andere Fan vermutlich noch so gerne auch auf dieser Seite des Atlantiks sehen möchte! Informationen dazu gibt es aber leider noch keine.

Damit wenden wir uns bereits allen weiteren Videos der Woche zu! Auch dieses Mal haben wir einige Premieren für euch parat, denn mit Danganronpa 1•2 Reload (PS4) wurde eine Neuauflage der ersten beiden Danganronpa-Spiele angekündigt. Für den japanischen Markt wurde außerdem das Spiel Puella Magi Madoka Magica Side Story: Magia Record (Mobil) enthüllt und zur Retro-Sammlung Kunio-kun Nekketsu Complete Famicom Series (3DS) gibt es einen ersten Trailer. Wir in Europa können uns derweil auf den baldigen Start von Sword Art Online: Memory Defrag (Mobil) freuen, dabei könnt ihr auch bereits vorab anmelden. Auch zwei Launchtrailer zu demnächst erscheinenden Titeln wurden veröffentlicht, dabei geht es um Rise of the Tomb Raider: 20 Year Celebration (PS4, PC) (Link) und Root Letter (PS4, Vita) (Link).

Auch auf erste Eindrücke aus erster Hand zu Pokémon Sonne (3DS) und Pokémon Mond (3DS) müssen wir nicht mehr lange warten, denn bereits übernächste Woche wird eine Demo zu den Spielen erscheinen! Diese Information wurde uns in einem neuen Trailer mitgeteilt, welcher auch weitere Pokémon und Features präsentierte. Zu Yakuza 0 (PS4) könnt ihr euch ein längeres Video zur englischen Version ansehen, zudem gab es in einem Blick hinter die Kulissen einige Einblicke in die Lokalisierung. Seit gestern in Japan erhältlich ist Monster Hunter Stories (3DS) und deswegen wurde nochmals kräftig für das Spiel geworben: Neben zwei kürzeren und einem etwas längeren Trailer veröffentlichte man nämlich auch eine ganze Serie von Erklärungsvideos (Teil 1, 2, 3, 4) zum Spiel. In einem Livestream ausführlich gezeigt wurde Gravity Rush 2 (PS4), während man im Hinblick auf The Last Guardian (PS4) in einem Video auf die bisherigen Werke von Fumito Ueda zurückblickte.

Ein neuer Kämpfer wurde zu Tekken 7 (PS4, Xbox One, PC) enthüllt, während wir so langsam auf die albtraumhafte Welt aus Yomawari: Night Alone (Vita) vorbereitet werden. Ein Einführungsvideo gibt es ebenfalls zu Disney Magical World 2 (3DS), dieser Titel ist bereits ab nächster Woche erhältlich. Einen neuen Trailer könnt ihr euch auch zu Sword Art Online: Hollow Realization (PS4, Vita) ansehen. Erfreulicherweise bestätigt wurde inzwischen eine englischsprachige Version von Gundam Versus (PS4), während Nintendo auf humorvolle Art und Weise für Paper Mario: Color Splash (Wii U) wirbt. Ein weiteres Gameplay-Video wurde zu Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (PS4, Xbox One, PC) veröffentlicht, einen aktuellen Trailer könnt ihr euch zu Digimon Universe: Appli Monsters (3DS) ansehen und zu Bloodstained: Ritual of the Night (PS4, Wii U, Xbox One, PC, Vita) wurde die Zusammenarbeit mit einem Publisher vorgestellt.

In neuen Trailern könnt ihr ausführliche Eindrücke zu Kangokutou Mary Skelter (Vita) (Link), Idol Death Game TV (Vita) (Link) und All Kamen Rider: Rider Revolution (3DS) (Link) gewinnen, während aus Criminal Girls 2: Party Favors (Vita) ein weiterer Charakter etwas genauer vorgestellt wurde. Das nächste Charakter-Video gibt es auch zu Fate/Extella: The Umbral Star (PS4, Vita) und zu Twin Star Exorcists (Vita) wurde der Japan-Termin bekanntgegeben. Ausführlich informiert wurden wir außerdem über kommende DLCs zu Gundam Breaker 3 (PS4, Vita) und einen TV-Spot aus Japan gibt es zu Crows: Burning Edge (PS4).

Damit kommen wir bereits zu den neusten Reviews von JPGames! Mit viel Rhythmus im Blut haben wir uns an Hatsune Miku: Project Diva X  (PS4, Vita) (zum Testbericht) versucht. Die Songauswahl ist dabei recht klein, aber das Gameplay funktioniert und das Sammeln zahlreicher Kostüme und Accessoires bietet einen großen Anreiz. In der Anime-Serie Maria the Virgin Witch (zum Bericht) konnten wir sehr viele, gute Ansätze feststellen, aber die Serie versucht, zu vieles gleichzeitig zu sein. Am Ende bleibt ein unterhaltsames Werk mit schön umgesetztem Setting, das jedoch viel mehr hätte sein können.

Auf der diesjährigen Tokyo Game Show hatten wir die Gelegenheit, Zin Hasegawa, dem Director von Root Letter (PS4, Vita), einige Fragen zu seinem Mystery-Adventure zu stellen, das hierzulande am 28. Oktober 2016 erscheinen wird. Mit unserem Interview könnt ihr einen genaueren Eindruck von der kommenden Visual Novel gewinnen und aus erster Hand einige spannende Details erfahren.