Nintendo NX wird etwas „einzigartiges und anderes“

Das verriet Tatsumi Kimishima der TIME. Außerdem beruhigt er Besitzer einer Nintendo Wii U und gibt ein Versprechen ab...

Der neue Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima sprach mit der TIME und ließ sich dabei auch ein paar Hinweise auf Nintendo NX entlocken. „NX ist in Entwicklung“, so Kimishima, der auch noch einmal bekräftigte, dass man erst im nächsten Jahr mehr dazu zu sagen hat. NX sei „ein nächster Schritt unserer Strategie dedizierter Geräte, der Kern und der Hauptfokus unseres Geschäfts.“

„Was NX angeht, habe ich schon gesagt, dass es eine andere und offensichtlich neue Erfahrung wird. Wir haben heute schon über den Übergang von Wii zu Wii U gesprochen und darüber, wie schwierig es ist, der Nutzerbasis zu erklären, was anders und was neu an der neuen Hardware ist. Es ist schwer, sie davon zu überzeugen, von ihrer aktuellen Plattform auf eine nächste Plattform zu wechseln“, so Kimishima.

„Ich kann euch versichern, dass wir nicht die nächste Version von Wii oder Wii U bauen. Es ist etwas einzigartiges und anderes. Es ist etwas, mit dem wir uns von den Plattformen [Wii und Wii U] entfernen müssen, um unsere Nutzerbasis anzusprechen“, erklärt Kimishima.

Dass Nintendo Wii U Probleme hat, gesteht auch Kimishima ein. Das zeigt sich schließlich allein schon in der Zahl der verkauften Konsolen. „Aktuell haben wir zehn Millionen verkaufte Systeme in der Lebensspanne, das ist ein Zehntel von dem, was wir von Nintendo Wii verkauft haben.“

Doch die zehn Millionen Wii-U-Besitzer will Kimishima keinesfalls fallen lassen. „Was ich sicherstellen will, was denke ich unser erster Job sein muss, ist, sicherzustellen, dass diese zehn Millionen Nutzer Software zum Spielen haben. Wir müssen sicherstellen, dass sie zufrieden mit ihrem Kauf sind und und weiterhin Freude an ihrer Plattform haben.“

„Wir können sie nicht einfach aufgeben und sagen: ‚Hey, es ist Zeit, zur nächsten Sache zu wechseln‘. Natürlich arbeiten wir an NX und schauen uns an, welche neuen Erfahrungen wir auf die Plattform bringen können. Aber unser erster Job ist es aktuell, die Nutzer zu unterstützen, die sich eine Wii U gekauft haben“, verspricht Kimishima.