Yooka-Laylee: Kickstarter nach Stunden erfolgreich

Gestern ging im Laufe des Tages wie versprochen die Kickstarter-Kampagne zu Yooka-Laylee an den Start. Doch noch bevor Medien...

Gestern ging im Laufe des Tages wie versprochen die Kickstarter-Kampagne zu Yooka-Laylee an den Start. Doch noch bevor Medien überhaupt großangelegt darüber berichten konnten, erreichte die Kampagne bereits ihr Ziel von 175.000 Pfund. Anschließend purzelten die Stretch-Goals im Stundentakt. Ganz offensichtlich ist Yooka-Laylee etwas, auf das sehr viele Fans gewartet haben und dem sehr viele Fans ohne zu zögern einen Vertrauensvorschuss geben.

Das hat natürlich seine Gründe. Am Spiel arbeitet Playtonic Games, ein neues Indie-Studio, das aus ehemaligen Rare-Mitarbeitern besteht: Steve Mayles, der auch schon die Charaktere Banjo und Kazooie erfand, Chris Sutherland, Chef-Programmierer von Banjo-Kazooie und Donkey Kong Country, Gavin Price, Designer von Banjo-Kazooie, Steven Hurst, der an den Umgebungen und den Welten von Banjo-Kazooie und Donkey Kong Country gearbeitet hat.

Ebenso wie einige weitere Namen. Am Soundtrack werkeln die Videospielmusikgrößen Grant Kirkhope und David Wise. Auf der Kickstarter-Seite bekommt ihr bereits einen Vorgeschmack auf ihre Musik für Yooka-Laylee. Am vielversprechendsten scheint zu sein: All diese erfahrenen Entwickler wollen ein Spiel entwickeln, das sich an der „guten, alten Zeit“ orientiert – an Banjo-Kazooie.

Yooka-Laylee ist bereits finanziert. Mit den 175.000 Pfund ist bereits ein Release von PCs, Linux, Mac, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Wii U gesichert. Zuerst erscheint Yooka-Laylee für PCs, andere Plattformen folgen später. Oder auch nicht, denn für 1.000.000 Pfund wird Playtonic Games sicherstellen, dass alle Plattformen gleichzeitig bedient werden – und es dürfte nur noch Minuten dauern, bis die Kickstarter-Kampagne dieses Ziel erreicht. Eines der erreichten „Stretch-Goals“ sichert den Fans bereits eine professionelle deutsche Lokalisierung zu.