Import Issue #15: Ayakashi Tantei

Willkommen zur neuen Import Issue Ausgabe, die dieses Mal etwas länger auf sich warten lassen hat. Leider haben wir die Februar Neuerscheinungen...

Willkommen zur neuen Import Issue Ausgabe, die dieses Mal etwas länger auf sich warten lassen hat. Leider haben wir die Februar Neuerscheinungen übersprungen, aber keine Sorge denn aus dem Grund haben wir uns dazu entschieden dieses Mal zwei Spiele aus dem Monat Februar und zwei Spiele aus dem Monat März vorzustellen.

Dann kann es auch gleich ohne weitere Vorrede losgehen. Viel Spaß beim Lesen!

Puyo Puyo Tetris

Entwickler/Publisher: Sega

Puyo Puyo TetrisDamit hat wohl keiner gerechnet, dass es einmal ein Crossover aus diesen zwei extrem beliebten Puzzle-Titeln geben wird, aber Sega hat es möglich gemacht. Das Resultat nennt sich Puyo Puyo Tetris und ist für PSVita, WiiU, 3DS, und PS3 erhältlich. Dank der nicht fast nicht vorhandenen Sprachbarriere, ist es zudem auch ein interessanter Titel für Importfreunde.

Die Heldinnen der Puyo Puyo Reihe Amitie, Ringo und Arle landen versehentlich auf den Raumschiff Teto und lernen dort T und seine Mannschaft kennen, die Gefechte nicht mit Puyo Puyo, sondern mit Tetris bestreiten. Nach einigen Auseinandersetzungen wird das Raumschiff Opfer von riesigen Puyo-Blobs und trotz Rettungsversuchen stürzt das Schiff letztendlich in der Heimatwelt von Ringo ab. Dies stellt den Beginn eines neuen verrückten Abenteuers dar.

Puyo Puyo Tetris4Die Puyo Puyo Reihe ist bekannt für ihren kunterbunten, verrückten Cast und schon vorherige Teile konnte mit einen humorvollen Storymode das Puzzleabenteuer aufpeppen. Neu dazu gekommen sind genauso seltsame Tetris-Charaktere. Im Storymode werdet ihr unterschiedliche Missionen erfüllen, zum Beispiel Punktzahlen in Matches erreichen oder innerhalb eines Zeitlimits ein bestimmtes Ziel erreichen.

Des weiteren gibt es eine gute Auswahl an Single und Mehrspielermodi. Hier könnt ihr Puyo oder Tetris spielen und auch interessante Varianten, die Puyo und Tetris auf einen Feld vermischen. Wer sich fragt, wie so etwas funktioniert, der sollte es am besten einmal selbst ausprobieren oder in einen der Gameplay Videos reinschauen, die Sega online gestellt hat. Ein Onlinespieler-Mode darf natürlich auch nicht fehlen.

Akaya Akashiya Ayakashino

Entwickler/Publisher: HaccaWorks

AkaAka1 Die PSP-Visual Novel mit den schon ein wenig zungenbrecherartigen Titel Akaya Akashiya Ayakashino, stammt von dem Doujin Circle Hacca Works. Doujin Circle wird übrigens eine Gruppe von nicht professionellen Leuten, genannt die eigene Werke publizieren. HaccaWorks veröffentlichte 2003 ihren Debut Titel, eine Boys Love Fantasy Visual Novel namens Hanakisou, die zuerst für PC erschien und später für PS2 und PSP. Akaya Akashiya Ayakashino stellt ihr zweites und neuestes Spiel dar, das ebenfalls zuerst eine PC Version bekam.

Protagonist Yue ist in einem Schrein am Stadtrand von Utsuwa aufgewachsen und ihm ist es nicht erlaubt diesen zu verlassen. Sein Kindheitsfreund, ein Fuchsgeist namens Kurogitsune überredet ihn dazu sich heimlich aus dem Tempel zu stehlen, um das Festival in Utsuwa zu besuchen. Für Yue stellt dies ein unvergleichbares Erlebnis dar. Auf seinen Weg begegnet er einen jungen Mann, der ihm bekannt vorkommt und gleich darauf marschiert eine weitere Person in sein Leben, die sich von den anderen Menschen unterscheidet. Beide lernt Yue nur flüchtig kennen, aber er möchte sie unbedingt wiedersehen und Freundschaft mit ihnen schließen.

AkaAka2Wieder Zuhause angekommen, erzählt Yue der Herrin des Tempels von seinen Erlebnissen und diese erwidert nur eines – Er solle den Tempel verlassen und in die Stadt der Menschen gehen, um sich auf „Das Mahl“ vorzubereiten.

Aus Yues Sicht sehen normale Menschen übrigens aus wie schattenhafte, dämonenartige Umrisse, außer die beiden Personen, die er auf den Festival begegnet ist. Genau aus diesem Grund haben sie auch sein Interesse geweckt.

Die PSP Version bietet neue Storyrouten und Bilder, einen überarbeiteten Script und eine Screenshot-Funktion.

Hakuouki SSL: Sweet School Life

Entwickler/Publisher: Otomate/Idea Factory

Sweet School LifeDen Otome-Fans unter euch wird sicherlich nicht entgangen sein, dass der amerikanische Publisher Aksys Games fleißig dabei ist Spiele der Hakuouki-Reihe in den Westen zu bringen. Hakuouki beschäftigt sich eigentlich mit den alten Japan und der Shinsengumi (eine Samurai-Schutzgruppe), aber der Spin-Off Titel Hakuouki SSL: Sweet School Life für PSVita wirft das Konzept komplett über den Haufen und schickt die Charaktere in eine moderne Schule.

Chizuru Yukimura, die Protagonistin des Spieles, fängt ihr erstes Jahr an einer Privatschule an, eine Schule, die ehemals nur Jungs zugelassen hat. Seit dieses Jahr sieht es aber anders aus und Chizuru ist die erste und einzige Schülerin, die an diese Schule geht. Das einzige Mädchen?! Wie sich das wohl entwickeln wird.

Hakuouki-Sweet-School-LifeDas Spiel umfasst einen Prolog und insgesamt sieben Kapitel, in denen Chizuru den Schulalltag erleben wird und sich unterschiedlichen Jungs anfreundet. Durch Entscheidungen lernt ihr Charaktere besser kennen, sammelt Pluspunkte bei diesen und könnt den Ausgang des Spieles ändern. Für etwas Abwechslung sorgen eine Anzahl an Minispielen und durch das Mail-System werdet ihr im Laufe der Story immer mal wieder E-Mails erhalten, die je nach dem wie ihr sie beantwortet für Extra Punkte sorgen. Mit diesen Punkten könnt ihr im Shop zum Beispiel Extrabilder und Kurzgeschichten kaufen.

Mononoke Tantei Shinta no Ayakashi Jikenchou

Entwickler/Publisher: Arc System Works

Mononoke Tantei-04Mononoke Tantei ist ein weiterer japanischer 3DS e-Shop only Titel aus dem Hause Arc System Works. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Visual Novel und Point’n Click Adventure, in der ihr als neuangehender Geisterdetektiv unterschiedliche Fälle löst.

Die Story findet in der Taisho-Zeit statt, in der mysteriöse Dinge vor sich gehen. Zuzuschreiben sind diese den sogenannten Mononoke (Geister). Protagonist Shinta Mori hat gerade erst die Detektei seines Großvaters übernommen und löst übernatürliche Fälle, die mit diesen Geistern in Zusammenhang stehen. Zur Seite stehen ihn dabei seine Verlobte Shiho und die weiße Katze Shiro, die ihre Gestalt ändern kann.

Mononoke Tantei-07Nachdem ihr im Visual Novel-Part zu einem neuen Fall gekommen seit, werdet ihr die Möglichkeit haben verschiedene Punkte einer Stadtkarte zu bereisen und Leute zu befragen. Besondere Gegenstände werden auf den Touchscreen abgebildet und lassen sich mit den Stift genauer untersuchen. Gelegentlich gibt es auch kleinere Minispiele zu bestreiten.

Das war es dann auch schon wieder. Nächstes Mal wird es wie gewohnt drei Neuerscheinungen geben. Wer erst später zur Import Issue-Artikelreihe gestoßen sein sollte und Interesse hat frühere Ausgaben zu lesen, der kann diese ganz leicht im Archiv nachschlagen.