Import Issue #10: Papara

Willkommen zur neuen Import Issue Ausgabe! Es wird höchste Zeit die September Neuerscheinungen genauer unter die Lupe zu nehmen. Vor allem...

Willkommen zur neuen Import Issue Ausgabe! Es wird höchste Zeit die September Neuerscheinungen genauer unter die Lupe zu nehmen. Vor allem gegen Ende des Monats gab es einige interessante Titel. Mit dabei ist zum Beispiel Falcoms The Legend of Heroes: Sen no Kiseki für PS3 und Vita, der neusten Eintrag in der Kiseki-Reihe, Battle Princess of Arcadias (PS3) aus dem Hause Nippon Ichi und was natürlich nicht vergessen werden darf,  Monster Hunter 4, das Capcom einen großen Erfolg eingebracht und sich dazu positiv auf die Verkäufe des 3DS ausgewirkt hat.

Beschäftigen wollen wir uns wieder mit drei weniger bekannten Titeln, die weitgehend noch keine Erwähnung auf JPGames gefunden haben. Dabei bleiben wir nicht nur in Japan, um uns um Schulalltag und Dämonen austreiben zu kümmern, sondern streben zusammen mit einer niedlichen Prinzessin sogar die Weltherrschaft an. Wenn das mal nicht vielversprechend klingt. Viel Spaß beim Lesen!

Danzai no Maria Complete Edition

Entwickler/Publisher: Karin Entertainment

Dank Karin Entertainment gibt es dieses Mal zur Abwechslung wieder ein PC Otome-Game, das übrigens perfekt zu Halloween gepasst hätte. Danzai no Maria Complete Edition ist, wie es der Zusatz des Namens schon erahnen lässt, eine erweiterte und überarbeitete Fassung eines schon etwas älteren Spieles des Entwicklers. Ursprünglich erschien Danzai no Maria 2009 für den PC und bekam 2012 ein Remake für die PSP verpasst.

Die Geschichte findet in Japan der heutigen Zeit statt, indem übernatürliche Dinge vor sich gehen. Dämonen ergreifen immer häufiger Besitz von Menschen und werden zu einer ernst zu nehmenden Bedrohung. Aus dem Grund existiert ein spezielles Team von Exorzisten an der St. Balbina Akademie, die sich diesen Vorfällen annehmen. Mit dabei ist auch Protagonistin Maria, die gerade erst in Japan angekommen ist.

Sie besucht die Akademie, um so gezielt Dämonen zu jagen und das Leben von Menschen retten zu können, aber ihr eigentliches Ziel besteht darin einen Fluch aufzuheben der auf ihrer Familie lastet. Mithilfe ihres Bodyguards Uriel, ein Dämon, der ihr im Kampf aushilft, sucht sie nach demjenigen, der Schuld an ihrer Lage ist. Schafft sie es nämlich nicht bis zum 1. November des Jahres den Fluch loszuwerden, wird sie sterben!

Die Storybeschreibung klingt sicherlich nicht nach einer romantischen Liebensgeschichte, sondern eher nach etwas, was der perfekte Anfang einer Horrorgeschichte sein könnte. Dementsprechend fühlt sich das Spiel auch an. Düster, ernst und es schreckt nicht vor der Verwendung von Blut zurück.

Je nach dem, wie die Fragerunde gegen Anfang des Spieles für euch ausfällt, werdet ihr unterschiedliche Charakter-Routen in Angriff nehmen können. Zur Auswahl stehen dabei nicht nur Marias Kameraden, die ebenfalls Teil der Exorzisten-Gruppe sind, sondern auch einige Personen der Unterwelt. Das Treffen von Entscheidungen, die übrigens allesamt mit einen Zeitlimit versehen sind, bestimmt welches Ende ihr erhalten werdet.

Wie zu Anfang bereits erwähnt, handelt es sich bei der Complete Edition, um eine verbesserte Version des Spieles. So gibt es ein neues Opening, die Zeichnungen wurden allesamt überarbeitet und es wurde zusätzlicher Content, wie zum Beispiel eine kleine Extra Story, die die Charaktere ins alte Japan versetzt, hinzugefügt.

Opening:

Eiyuu*Senki

Entwickler/Publisher: Tenko/5pb.

Damit bleiben wir auch gleich beim alten Japan und fügen einen Haufen berühmter Persönlichkeiten hinzu. Eiyuu*Senki, ursprünglich einmal ein PC Spiel mit erotischen Inhalten, hat dank 5pb. eine PS3 Version spendiert bekommen und eine Vita Version soll 2014 folgen. Der „Ab 18“-Content existiert natürlich nicht mehr bei den Konsolenversionen und demnach wurden auch eine Menge Bildermaterial entfernt.

Das Abenteuer beginnt in Zipang (Japan), mit Prinzessin Himiko, die danach strebt, erst Japan zu erobern und dann den Rest der Welt. Leider aber scheint dies Wunschdenken zu bleiben, denn ihre besten Männer haben einfach die Seiten gewechselt und nur ein einziger General ist übrig geblieben.

Alleine gelassen steht sie den feindlichen Truppen gegenüber und hofft darauf, dass ein Wunder geschieht. Im Moment des Angriffes, erscheint plötzlich ein unbekannter junger Mann, der ihr das Leben retten. Wer ist der geheimnisvolle Held? Das würde Himiko gerne wissen, doch leider hat dieser anscheinend durch die Aktion seine Erinnerungen verloren.

Fortan lebt er bei Himiko und wird mit in ihre Welteroberungspläne hineingezogen.

Unser Prinzesschen ist übrigens die Hauptheldin des Spieles und der geheimnisvolle junge Mann der eigentliche Protagonist. Seinen Namen könnt ihr euch selbst aussuchen, allerdings hat er auch einen vorgegebenen Namen zur Auswahl stehen.

Seid ihr mit der Einleitung durch, bekommt ihr Zugriff zur Weltkarte und verschiedene Missionen zugeteilt. Zu Anfang steht euch eine relativ kleine Truppe zur Verfügung und nur drei Generäle, aber das wird sich im Laufe des Spieles ändern. Missionen können einfache Gespräche, charakterbezogene Szenen, oder aber Kämpfen sein und bringen nach Beendigung Geld oder Items ein. Um eine Mission anzunehmen, muss immer erst die jeweilige Anforderung erfüllt sein. Jeder Charakter kommt mit einer Anzahl von Fertigkeiten daher und ist in diesen unterschiedlich gut. Gleicht die Fertigkeiten mit den Anforderungen ab und tragt die entsprechenden Charaktere ein, um die Mission zu starten. Die eingesetzten Charaktere haben jedoch im Anschluss ihre Runde beendet und können für keinen weiteren Auftrag eingesetzt werden.

Das Kampfsystem lässt sich in etwa mit Cross Edge vergleichen und läuft auf ein rechteckiges Spielfeld ab. Ihr bringt eine bestimmte Anzahl von Charakteren mit in die Schlacht und könnt diese auf eurer Seite des Feldes verteilen. Nun habt ihr die Wahl zwischen Angriff oder Bewegen, je nach dem wie die Situation aussieht. Eine wichtige Rolle spielen außerdem Schwachpunkte und Stärken, die den Kampf schnell einmal in eine positive oder aber auch negative Richtung lenken können. Wer hier mit einem Schlag erledigt wird, kann den Kampf aber sofort noch einmal neu beginnen.

Was vielleicht noch wichtig wäre zu erwähnen. Die berühmten Persönlichkeiten, die ihr in Grund und Boden stampft und die nach und nach eurem Team beitreten werden, sind allesamt weiblich. Ja, auch Personen wie Oda Nobunaga, König Arthur und Billy the Kid. Dazu kommt, dass ihr bei vielen dieser Charaktere Pluspunkte sammeln könnt, um ihnen näher zu kommen.

Opening:

Kisaragi GOLD☆STAR – NONSTOP GO GO!!

Entwickler/Publisher: Saga Planets/Piacci

Zum Schluss gibt es noch eine bunte PSP Visual Novel für euch. Kisaragi GOLD☆STAR – NONSTOP GO GO!! ist Teil der „Vier-Jahreszeiten“-Reihe von Saga Planets und thematisch dem Herbst zugeordnet. Die anderen Spiele der Reihe heißen Coming x Humming!! (Frühling), Natsuyume Nagisa (Sommer) und Hatsuyuki Sakura (Winter). Wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, gab es das Spiel zuerst für PC mit erotischen Inhalten, aber die Altersfreigabe wurde mit der PSP Version auf 15+ herabgestuft.

Nitta Futami, der Protagonist des Spieles ist super normal und besitzt keine besonderen Talente, im Gegensatz zu seinen Kindheitsfreunden und seiner kleinen Schwester. Er lebt mit diesen zusammen und ist derjenige der für sie sorgt und sie unterstützt. Alle 6 besuchen die gleiche Schule und haben einen Traum, von dem sie hoffen, dass er irgendwann in Erfüllung gehen wird.

Viel mehr gibt es zu der Story auch nicht zu sagen, da es eine dieser Schulalltags Romanzen ist, versehen mit einem Touch Magie. Der Mond soll im Spiel zudem eine wichtige Rolle spielen. Ansonsten gilt es, durch Treffen von richtigen Entscheidungen, eine der Kindheitsfreundinnen zu erobern und auch die kleine Schwester bleibt ihr nicht verschont. Die PSP Version gibt einen Nebencharakter eine eigene Route, inklusive neuen Bildern und romantischen Szenen.

Wer sich übrigens fragt, woher das Papara aus dem Titel stammt, der darf gerne einmal in folgendes Lied reinhören: http://youtu.be/IeEpCI-X0Wc

Opening:

Das war es dann auch schon wieder für dieses Mal. Wer Interesse an den anderen Import Issue-Ausgaben haben sollte, kann gerne einen Blick ins Archiv werfen.