Import Issue #8: Girls Attack!

Der Monat ist fast schon wieder vorbei, da ist es höchste Zeit für die Import Issue des Monats! Ende Juni hatte Japan so einige nennenswerte Neuerscheinungen...

Der Monat ist fast schon wieder vorbei, da ist es höchste Zeit für die Juni Import Issue Ausgabe! Ende Juni hatte Japan so einige nennenswerte Neuerscheinungen vorzuweisen. Da wäre Tecmo Koei’s Toukiden, ein neues Hunting-Game, das besser als erwartet angekommen ist und der Vita einen Verkaufsschub einbrache.

Atlus brachte derweil Etrian Odyssey Untold heraus, ein Remake des ersten Etrian Odysseys, das zum ersten Mal festgelegte Charaktere und Story bietet. Und zum Schluss wäre da noch Atelier Escha & Logy von Gust, in dem Spieler erstmals auch einen männlichen Hauptcharakter auswählen können.

Was vielleicht eine Erwähnung wert ist, da die PSP bislang immer fester Bestandteil der Import Issue Ausgaben war: Dieses Mal haben wir kein interessantes PSP Spiel zum Vorstellen gefunden, dafür gibt es etwas für den PC, den 3DS und der PS3 für euch. Wenn ihr jetzt neugierig seid, um welche Spiele es sich dabei handelt, lest einfach weiter!

Ozmafia!!

Entwickler/Publisher: Poni-Pachet

Wer hätte es gedacht. Wir haben tatsächlich einmal ein Otome-Game zum Vorstellen gefunden, welches nicht für PSP ist, sondern für PC. Entwickler Poni-Pachet ist ein Neuling in diesem Bereich und präsentiert mit ihrem ersten Versuch Ozmafia!!, ein Spiel in dem es um Mafia Familien geht, deren Mitglieder aus bekannten Märchen und Geschichten stammen.

Im Vordergrund steht hierbei „Der Zauberer von Oz“, wie es der Titel des Spieles auch schon erahnen lässt. Die drei wichtigsten Mitglieder der Oz Familie basieren auf Figuren des Buches. Der edelmütige Anführer Caramia, stellt den feigen Löwen dar, Gentleman Kyrie die Vogelscheue und der wortkarge Axel den Blechmann.

Nachdem Dorothy in ihre Welt zurückgekehrt ist, haben sich die drei in einer bestimmten Stadt zurückgezogen und beanspruchen als Oz Familie einen Teil dieser für sich. Hierbei stehen sie oftmals im Konflikt mit den anderen Mafia-Banden der Stadt.

Eines Tages fällt Caramia ein fremdes Mädchen vor die Füße, das aus unbekannten Gründen vom Anführer der Wolf Gang gejagt wird. Die Oz Familie hilft ihr kurzerhand aus der Patsche und nimmt sie als Gast in die Familie mit auf, da sich die junge Frau außer an ihren Namen Fuka, an nichts erinnern kann – auch nicht wie sie an diesen Ort gekommen ist.

Fortan erlebt Fuka das Alltagsleben in der Stadt mit und lernt auch die anderen Familien nach und nach besser kennen.

Ozmafia ist in kurzen Szenario-Abschnitten unterteilt und dazwischen gesellen sich charakterbezogene Treffen, die an jedem waffenlosen Sonntag stattfinden. Das macht es relativ einfach sich auf bestimmte Charakter-Routen zu konzentrieren, denn es lässt sich vorher auswählen mit welcher Person man sprechen möchte. Bonus Punkte bringen außerdem richtig getroffen Entscheidungen in Gesprächen ein.

Neben den drei Jungs der Oz Familie stehen euch noch weitere Charaktere zur Verfügung, die ihr mit Fuka erobern könnt. Darunter fallen zum Beispiel Scarlet, das männliche Rotkäppchen aus der Grimm Familie, der geheimnisvolle Arzt Robin Hood, der die Sherwood Klinik betreibt und der gestiefelte Kater, oder besser gesagt Cat-Girl Pashet aus der Stivali Familie.

Übrigens, dank den vielen Nachrichten von westlichen Fans, die der Entwickler erhalten hat, gab es eine allgemeine auf Englisch verfasste Mail als Rückmeldung vom Direktor Yumas persönlich. Er zeigte sich recht überrascht über die ganzen Nachrichten und versprach über eine englische Version des Spieles nachzudenken, wenn sich Ozmafia in Japan gut genug verkauft.

Außerdem erzählte er, dass an dem Ozmafia-Projekt lediglichen zwei Leute gearbeitet haben und es letztendlich drei Jahre gedauert hat das fertige Spiel auf den Markt zu bringen. Da kann man den Entwickler es auch verzeihen, dass das Spiel mehrfach verschoben wurde und es insgesamt nur zu 75% synchronisiert ist.

Opening:

 

Sayonara Umihara Kawase

Entwickler/Publisher: Agatsuma Entertainment

Sayonara Umihara Kawase für den 3DS ist der aktuellste Teil einer weitgehend nur in Japan bekannten Plattformer-Reihe, die ihren Anfang 1994 auf den SNES feierte. Umihara Kawase ist für seine kniffligen Level bekannt, die es auf mehreren Wegen zu meistern gilt, um alles im Spiel zu sehen. Agatsuma Entertainment hat sich für den 3DS Teil einige der ursprünglichen Entwickler der Spiel-Reihe dazu geholt.

Viel Story ist hierbei gar nicht vorhanden. Es geht einfach um ein Mädchen namens Umihara Kawase, das sich durch eine Welt aus Wasser und Fischkreaturen kämpft und dabei einen Fischerhaken zur Verfügung stehen hat, mit dem sie sich auf Plattformen schwingen kann. Der Ausgang eines jeden Levels sind Türen, die es zu erreichen gilt und die Reihenfolge dieser bestimmt, wie lange es bis zum Ende des Spieles dauert. Das Ergebnis eine Tür zu durchschreiten kann ganz unterschiedlich ausfallen, mal überspringt man viele Level auf einmal und in der nächsten Tür geht es dann plötzlich wieder weit zurück. Dazu kommt, dass euch für jedes Level nur eine bestimmte Zeit zur Verfügung steht. Die besten Zeiten werden online auf einer Bestenliste festgehalten.

Die 3DS Version stellt neue spielbare Charaktere vor, die alle eine spezielle Fähigkeit besitzen. Neben der normalen Umihara Kawase, gibt es noch eine jüngere Version von ihr, ein aus der Zukunft stammendes Mitglied der Zeitpolizei namens Yokoyama und Umiharas Kindheitsfreundin Emiko. Yokoyama ist in der Lage die Zeit zu verlangsamen, während Emiko sich Zwischenpunkte in Level setzen kann, um von dort aus noch einmal neu zu starten.

Vor einigen Jahren hatte Publisher Natsume geplant die PSP Version von Umihara Kawase rüberzubringen, aber das Projekt letztendlich wieder abgebrochen. Wohl aus gutem Grund, denn die PSP Version soll so schlecht und voller Bugs sein, dass viele japanische Fans sich bei dem dafür zuständigen Entwicklerstudio beschwert haben.

Dafür stehen die Chancen das Sayonara Umihara Kawase im Westen erscheinen wird recht gut, denn Agatsuma Entertainment hat bereits bestätigt, dass eine englische Version in Planung sei. Nur wann genau es kommen wird weiß noch niemand.

Trailer:

 

Gal☆Gun

Entwickler/Publisher: Inti Creates/Alchemist

Hier habt noch nie von Gal☆Gun gehört? Vielleicht ist es auch besser so, denn dieser originelle Shooter aus dem Hause Inti Creates ist nichts, was man in Anwesenheit von Eltern oder Freunde spielen sollte. Wer sich dennoch traut das Spiel einmal näher anzusehen, dem erwarten massenhaft Schulmädchen und purer Fanservice. Ursprünglich für Xbox 360 erschienen, gab es im Februrar 2012 eine PS3 Version mit neuem Content und dazu erschien letzten Monat eine The Best Version.

Protagonist Tenzou hat ziemliches Pech, denn er wird versehendlich von einem Liebesengel in Ausbildung mit einer ganzen Ladung an Liebespfeilen beschossen. Das Ergebnis? Er ist plötzlich der beliebteste Junge der ganzen Schule und die Mädchen fliegen nur so auf ihn. Sie lassen alles stehen und liegen sobald sie ihn sehen und versuchen mit Liebesbriefen und aufreizenden Posen auf sich Aufmerksam zu machen.

Die Verehrerinnen wieder loszuwerden ist dabei gar nicht so einfach, wenn man von allen Seiten von diesen bedrängt wird. Aus der Ego-Perspektive versucht man deswegen die Mädchen mit den sogenannten „Pheromone Shots“ auf Abstand zu halten. Richtig gehört. Ihr visiert die heranstürmende Meute an und beschießt sie. Das ganze wird von stöhnenden Lauten, Kichern und massenhaft Pantyshots begleitet, ehe die Mädchen zu Boden gehen.

Teil des Gameplays sind auch „Boss Kämpfe“ und Doki Doki Events, in denen ihr an ein ausgesuchtes Mädchen näher heranzoomt und auf bestimmte Teile ihres Körpers zielen könnt.

Neben dies muss Tenzou versuchen mit einer von vier Heldinnen zusammenzukommen, denn schafft er es nicht bis der Effekt der Liebespfeile wieder verfliegt ist er dazu verdammt für ewig alleine zu bleiben.

Gal☆Gun soll insgesamt 423 Unterhosendesigns haben und lässt euch die Verehrerinnen in den unterschiedlichsten Kostümen einkleiden. Dazu zählen zum Beispiel Maid Uniformen, Krankenschwester Kleidung und Bikinis. Und für den Notfall, dass jemand doch einmal einfach so euer Zimmer betreten sollte, habt ihr die Möglichkeit schnell auf den Panikknopf zu drücken, auch als „Mama ist da!“ bekannt, damit auch ja niemand auf die Idee kommt, dass ihr irgendwelche perversen Spiele zockt. Stattdessen wird dann ein 8-bit RPG auf den Bildschirm präsentiert.

Trailer:

Und damit sind wir leider auch schon wieder am Ende angekommen. Solltet ihr euch für weitere Import Issue Ausgaben interessieren, dann empfehlen wir euch einen Blick ins Archiv zu werfen. Es lohnt sich!