The Evil Within: Zurück zu den Horror-Wurzeln

Shinji Mikami gönnte sich während der Golden Week letzte Woche nur wenig Pausen. So traf er sich auch mit 4Gamer, um über sein neustes Projekt...

Shinji Mikami gönnte sich während der Golden Week letzte Woche nur wenig Pausen. So traf er sich auch mit 4Gamer, um über sein neustes Projekt zu reden. Den neuen Survival Horror Titel The Evil Within, den seine Entwicklerfirma Tango Gameworks kürzlich enthüllte.

The Evil Within war nicht von Anfang an als Survival Horror Spiel geplant, verrät der Resident Evil Schöpfer. „Durch verschiedene Umstände hat sich das Genre von Grund auf geändert, nachdem wir verschiedene Planungsphasen durchlaufen hatten. Seit wir Teil von ZeniMax sind, hatten wir diverse Meetings bei uns, bei denen immer wieder die Worte ‚Survival Horror‘ auftauchten. Ich glaube einer der Hauptgründe dafür, dass The Evil Within ein Survival Horror Spiel wird ist, dass die Entwickler so viel Enthusiasmus für das Genre zeigten.

PsychoBreak in Japan

Er führt weiter aus: „Survival Horror Spiele bestehen heutzutage aus vielen Action-Teilen. Ich will ein Spiel machen, dass den Fokus zurück auf den Horror-Aspekt des Genres lenkt.“ In Japan nennt man The Evil Within übrigens PsychoBreak, was auch daran liegt, dass „Within“ im Japanischen schwer zu übersetzen ist.

Aber „PsychoBreak“ vereint auch die wesentlichen Pfeiler des Spiels. „Das Spiel handelt vom Überleben in einer Welt voller Psychos und das Ziel ist es, es dort durchzuschaffen. Insofern steht das Wort ‚Psycho‘ für Horror und ‚Break‘ für Survival„, erklärt Mikami weiter.

Shinji Mikami ist Executive Producer bei Tango Gameworks, für The Evil Within arbeitet er aber als Director. So will er sicherstellen, dass er immer eng an der Entwicklung ist und das Spiel bei den Wurzeln des Survival Horror Genres bleibt. Für The Evil Within entwickelte man alles von Beginn an selbst, von der Engine bis hin zu kleinen Tools.

Aber was ist denn nun genau Survival Horror? Niemand dürfte es besser erklären als Mikami. „Beim Horror befindet man sich in der schwächeren Position gegen weitaus stärkere Gegner. Es gilt einen Weg zu finden, das Leben zu retten. Flucht ist hier meistens die Lösung. Survival Horror heißt mitunter auch, wegzulaufen, aber manchmal auch die Offensive zu suchen. Ich denke das ist Fifty-Fifty. Um es einfach zu sagen: Wenn du Kugeln hast, ist alles gut. Wenn du keine hast, lauf lieber.

Wem der Horror-Faktor in den letzten „Survival Horror“ Spielen zu kurz kam, für den hat Mikami fast schon ein kleines Versprechen parat: „Ich kann damit leben, wenn Leute Spiele nicht mehr weiterspielen, wenn sie sich zu sehr fürchten.“ The Evil Within soll 2014 für PS3, Xbox 360, PC und Next Gen erscheinen.

via siliconera