Sei Madou Monogatari: Die Geheimnisse des Currys

In Sei Madou Monogatari, dem neuen Spiel von Compile Heart, spielt Curry eine ganz besondere Rolle. Die Protagonisten Pupul findet während ihrer...

In Sei Madou Monogatari, dem neuen Spiel von Compile Heart, spielt Curry eine ganz besondere Rolle. Die Protagonisten Pupul findet während ihrer Abschlussprüfung ein Rezept für ein Curry und anstatt sich um die magischen Kugeln zu kümmern, macht sie sich mit ihrem neuen Freund Kuu-chan auf die Reise, um die fehlenden Zutaten zu finden. Doch eine Frage war bisher offen: Wie wird das Curry in diesem Spiel hergestellt?

Während Pupul die Dungeons erkundet, kann sie Curry kochen und essen. Durch den Verzehr des Gerichts erhält sie verschiedene Verstärkungen ihrer Statuswerte. Auch Kuu-chan kann gemeinsam mit Pupul Curry essen und erhält dadurch ebenfalls unterschiedliche Aufwertungen. Um ein magisches Curry zu kochen, werden drei Zutaten benötigt. Die Hauptzutat ist entweder Fleisch oder Fisch, dazu kommt Reis und anschließend die Gewürze. Abhängig vom fertigen Curry erhält man verschiedene Buffs, die den Weg durch das Verlies erleichtern können.

In den Dungeons findet man verschiedene Zutaten. Wenn man diese in den Curry-Laden bringt, können neue Rezepte erlernt werden. Auch wenn Sei Madou Monogatari ein niedliches Aussehen besitzt, so erwartet euch ein Roguelike-Genre und sollte Pupul unterwegs sterben, erwacht sie zwar wieder in der Stadt, doch sie wird alle Gegenstände verlieren. Zudem fällt ihr Level immer auf 1 zurück, wenn sie einen Dungeon verlässt.

Sei Madou Monogatari erscheint März 2013 in Japan. Für weitere Informationen könnt ihr das Artikel-Archiv besuchen!

via siliconera