Erste Entwicklerkommentare zu NVIDIAs Project Shield

Erst vor wenigen Tagen kündigte NVIDIA mit Project Shield seinen Einstieg in den Handheld-Markt an, auch wenn noch kein Erscheinungstermin oder exklusiver...

Erst vor wenigen Tagen kündigte NVIDIA mit Project Shield seinen Einstieg in den Handheld-Markt an, auch wenn noch kein Erscheinungstermin oder exklusiver Titel genannt wurde. Bisher bekannt ist, dass das System auf Android laufen wird und Steam-Titel sowie für Android konzipierte Titel abspielbar sein werden. Einige Entwickler geben allerdings schon mal ein erstes Urteil zu Project Shield ab.

Yves Guillemot, CEO von Ubisoft, ist von dem System beeindruckt. Project Shield verspreche eine neue Spieleerfahrung für mobiles und PC-Gaming. Der flüssige Ablauf der PC-Version von Assassin’s Creed III auf dem System sei ein gutes Beispiel dafür und stärke weiter die langjährige Beziehung zwischen Ubisoft und NVIDIA.

Mitbegründer von Epic Games, Mark Rein, findet, NVIDIA bringe auf hochwertige Weise die Erfahrung von Konsolen auf mobile Geräte. Beeindruckende Spiele, wie Real Boxing und Hawken, welche die neueste Technologie der Unreal Engine verwenden, sähen fantastisch aus. Man sei gespannt, welche Titel mit der Unreal Engine für das kompakte, aber leistungsstarke Gerät entwickelt werden.

Bill Wagner, Chef von Meteor Games und Produzent von Hawken, gefällt die flexible Nutzung von Project Shield im Gegensatz zum PC. Mit der neuesten Technologie von Project Shield habe man die Möglichkeit, Free-to-Play-Spiele wie Hawken auch für mobile Spieler zu entwickeln.

Mehr zur Ankündigung von Project Shield erfahrt in unserem News-Archiv.

via Siliconera