Trivia Tuesday: Sheng Long in Street Fighter II

Schon gewusst? In der Arcade Version des zweiten Teils von Street Fighter, führte ein Übersetzungsfehler dazu, dass viele Spieler nach einem geheimen Charakter...

Schon gewusst? In der Arcade Version des zweiten Teils von Street Fighter, führte ein Übersetzungsfehler dazu, dass viele Spieler nach einem geheimen Charakter Sheng Long und dessen Freischaltung suchten. Sogar zwei Charaktere fanden dadurch ihren Weg in die Serie.

Ryus Gewinnphrase in der Arcade Version von Street Fighter II lautete: “Du musst meinen Meister Sheng Long besiegen um eine Chance zu haben“. Sheng Long war hier allerdings ein Übersetzungsfehler und gemeint ist Ryus Dragonpunch “Shoryuken”, was auch für die Super Nintendo Version angepasst wurde. Dennoch kursierten lange Gerüchte über die Freischaltung von Sheng Long. Angeblich sei es möglich, indem man den Arcade Modus mit Ryu komplett ohne einen Treffer als “Perfect” bis zu M. Bison durchspielt.

Sheng Long ist nicht in Street Fighter II. Dennoch führten die Gerüchte dazu, dass Ryu einen Meister bekam. So fand Gouken Einzug in die Serie, aber auch sein jüngerer Bruder Akuma. Dieser war ein geheimer Boss in Street Fighter II Turbo und wurde auf die weise freigeschaltet, wie man angeblich Sheng Long in Street Fighter II freispielen konnte. Besiegte man ihn im HD Remix, bekam man den Erfolg “Sheng Long is in another Castle”.

Trivia Tuesday ist eine neue Serie auf jpgames.de, in der wir euch recht nebensächliches, aber interessantes Wissen präsentieren wollen. Findet ihr das gut? Letzte Woche ging es los mit dem Trivia Tuesday. In der ersten Folge durftet ihr lernen, dass Okami ursprünglich eigentlich eine viel realistischere Grafik erhalten sollte.