Time and Eternity: Eindrücke der Famitsu

Time and Eternity bekam von der Famitsu 32 von 40 Punkten. Auch der DLC-Zeitplan zum Spiel ist bereits bekannt. Zudem gibt es ein paar Eindrücke aus dem...

Time and Eternity bekam von der Famitsu 32 von 40 Punkten. Auch der DLC-Zeitplan zum Spiel ist bereits bekannt. Natürlich vergibt die Famitsu ihre Punkte nicht einfach so. Auch die vier Famitsu-Redakteure begründen dies. Nachfolgend einige Schnipsel aus den Begründungen für die Time and Eternity Bewertung.

  • Man beendet das Spiel in 30 Stunden, in über 50 Stunden komplett.
  • Die Charaktere sind charmant und die angenehme Stimmung ist nett.
  • Bezüglich der Stimmung unterscheiden sich vermutlich die Vorlieben.
  • Die Bewegungen der Anime Charaktere sind frisch und originell.
  • Aufeinanderfolgende Kämpfe mit kleinerern Gegner dauern zu lange.
  • In den Städten gibt es ein paar Straßen zu erkunden.
  • Das Bewegungsgefühl im Anime war exzellent.
  • Kämpfe machen durch einfache Taktiken Spaß, aber manchmal ist die strategische Natur dieser angespannt.
  • Man findet leicht heraus, welchen Angriff der Gegner ausführt, wodurch man leicht ausweichen kann.
  • Alles in allem ist der Anime monoton und ein wenig oberflächlich.
  • Insgesamt ist es recht ordentlich. Probiert es unbedingt aus.
  • Es ist ein ehrgeiziger Titel mit der Absicht, die Grafik und das System herauszufordern.
  • Fans von Masuda’s Szenarios müssen es ausprobieren.
  • Man könnte sagen, dass es Utopie für Jungs ist.

Quelle: Gematsu