JPGAMES.DE – Interview mit Thomas Böcker

Im nächsten Jahr wird Symphonic Fantasies erstmals in Japan aufgeführt. Wir haben Produzent Thomas Böcker gefragt, wie der Auftritt zustande gekommen ist.

Im nächsten Jahr wird Symphonic Fantasies erstmals in Japan aufgeführt. Wir haben Produzent Thomas Böcker gefragt, wie der Auftritt zustande gekommen ist, was er sich davon erhofft, ob es weitere Pläne für Auftritte weltweit gibt und wann die Symphonic Odysseys CD erscheint. Viel Spaß mit den interessanten Einblicken!

JPGAMES.DE: Symphonic Fantasies kommt nach Japan, wie zuletzt zu lesen war. Sicher ein riesen Erfolg für dich und der Lohn deiner jahrelangen Arbeit an der Symphonic Reihe. Ist es dein erstes Konzert in Japan?

Thomas Böcker

Thomas Böcker: Als Produzent ist es mein erstes Konzert in Japan, ja. Letztes Jahr war ich allerdings bereits für beide Distant Worlds – Returning Home-Veranstaltungen als Berater tätig.

JPGAMES.DE: Wie kam das Konzert in Tokyo zustande? Was erwartest oder erhoffst du dir?

Thomas Böcker: Nach den Aufführungen in Köln waren unsere Ehrengäste Yoko Shimomura, Hiroki Kikuta, Yasunori Mitsuda und Nobuo Uematsu begeistert von Symphonic Fantasies. Es wurde immer wieder gesagt: So etwas muss es unbedingt auch einmal in Japan geben! Seither bin ich im Gespräch mit Square Enix. Projekte dieser Größenordnung brauchen aber ihre Zeit: Termine für Orchester, Chor usw. müssen unter einen Hut gebracht werden, ganz zu schweigen vom Konzertsaal. Gute Konzertsäle werden überall auf der Welt weit im voraus gebucht, das ist in Tokio nicht anders.

Zudem: Fairerweise wollte man Distant Worlds zuerst präsentieren, schließlich wurde die Tour schon gut zwei Jahre vor Symphonic Fantasies ins Leben gerufen, sie hatte es bis 2010 aber nie nach Japan geschafft.

Ich hoffe, dass unser japanisches Publikum ähnlich begeistert auf Symphonic Fantasies reagieren wird wie die Fans in Köln. Ich erwarte eine exzellente Qualität der Aufführung, denn wir haben keine Kosten und Mühen gescheut: Neben dem erstklassigen Tokyo Philharmonic Orchestra wird der Tokyo Philharmonic Chorus die Musik präsentieren; es passiert höchst selten in japanischen Spielemusikkonzerten, dass ein professioneller Chor dieses Kalibers eingesetzt wird. Dankbarerweise werden Benyamin Nuss und Rony Barrak ebenso den Weg nach Tokio antreten, hervorragende Musiker und gute Freunde sowieso. Mit unserem Dirigenten Eckehard Stier habe ich bereits für die CD-Aufnahmen zu drammatica – The Very Best of Yoko Shimomura gearbeitet, auch hier erwarte ich nur das Beste.

JPGAMES.DE: Bei den Symphonic Konzerten in Köln bist du Produzent. Welche Funktion übernimmst du beim Symphonic Fantasies Konzert in Tokyo?

Thomas Böcker: In Köln bin ich für Konzeption und Koordination verantwortlich, der WDR agiert als Veranstalter. Symphonic Fantasies Tokyo begleite ich als Produzent, d. h. neben oben genannten Aufgaben trage ich zusätzlich das finanzielle Risiko. Allerdings bin ich in der glücklichen Lage, von Square Enix bei der Promotion unterstützt zu werden, zudem arbeite ich mit einer japanischen Agentur, die bereits mehrere Konzerte mit Spielemusik in Tokio koordiniert hat. Ohne diese Hilfe vor Ort wäre dieses Unternehmen schlicht nicht zu stemmen.

JPGAMES.DE: Wann dürfen die Amerikaner dein erstes Symphonic Konzert live erleben? Ich weiß, dass viele die letzten Konzerte via Stream verfolgten.

Thomas Böcker: Im Moment verfolge ich keine Pläne, die Konzerte in den USA zu präsentieren. Was nicht heißen soll, dass es nie passieren wird. In der Vergangenheit habe ich schon als Produzent und Berater für PLAY! A Video Game Symphony und Distant Worlds einige Arrangements der Reihe nach Chicago, Washington usw. bringen können.

JPGAMES.DE: Und zu guter Letzt: Wann kommt denn die Symphonic Odysseys CD?

Thomas Böcker: Die Verhandlungen laufen. Ich denke, dass man bald mit einer Ankündigung rechnen kann.

 

Wir danken Thomas für dieses kleine, interessante Interview und die Einblicke!