Neue Infos zum Tomb Raider Reboot aus der PSM

Lara Croft ist junger und schwächer in Crystal Dynamics kommendem Tomb Raider Reboot. Die aktuelle Ausgabe der PSM verrät uns, wie ihre neuen Charakterzüge das Gameplay beeinflussen. Töten, zum Beispiel, wird nicht […]

Lara Croft ist junger und schwächer in Crystal Dynamics kommendem Tomb Raider Reboot. Die aktuelle Ausgabe der PSM verrät uns, wie ihre neuen Charakterzüge das Gameplay beeinflussen. Töten, zum Beispiel, wird nicht in den Himmel gehoben. Lara bemerkt jedoch beim Kampf ums Überleben, dass es entweder töten oder getötet werden ist. Das Springen ist wesentlich dynamischer, bei dem manin die richtige Richtung zielen und springen kann. Man wid auch in der Lage sein, die Richtung während des Sprungs zu verändern. Scheinbar ist es mehr wie ein Assassins Creed, statt einem traditionellen Tomb Raider. Um das Spiel vom Linearen abzuhalten, gibt es das Element der Wahl im Reboot, was es dem Spieler ermöglicht, zwischen mehreren Varianten zu entscheiden, wie man das Hindernis bewältigt. Das bedeutet, dass die ganze Insel, wie man sie im Spiel sieht, existiert; einfacher gesagt: Wenn man es sehen kann, kann man dort auch hin. Ein neues Gameplay Feature, Instant Mode, hebt interaktive Objekte in der Umgebung hervor, um dem Spieler am Anfang bei Hindernissen zu helfen. Dadurch lernen die Spieler, richtig nach diesen Objekten später im Spiel zu suchen. Die PS3 Version des Spiels wird die Schultertasten R1 und L1 zum Klettern verwenden. Bisher gibt es aber noch keinen Release Termin für das Spiel, welches für PS3, 360 und PC erscheint.

Quelle: ScrawlFX