Details zum Kampfsystem von Gungnir

Dank der Famitsu gibt es heute handfeste Details zum Kampfsystem von Gungnir!

Dank eines ausführlichen Famitsu Artikels in dieser Woche gibt es nun handfeste Infos zum Kampfsystem und einigen Charakteren in Gungnir: The War Hero and the War God’s Demon Lance, dem neuen Strategie-RPG von Atlus für die PSP. Der Titel wird von Sting Entertainment entwickelt, die in der Vergangenheit u. a. für Yggdra Union, Blaze Union: Story to Reach the Future, Knights in the Nightmare (wir berichteten) oder Hexyz Force verantwortlich waren.

Die beiden zentralen Elemente des Kampfsystems sind die „Act Sequences“ und der „Tactics Gauge“. Mit Hilfe der “Act Sequences” hat man Einfluss auf die Kampf-Reihenfolge der Charaktere. Die entsprechende Anzeige ist links unten auf dem Bildschirm zu sehen. Über jedem Charakter steht eine Zahl, die herunterzählt. Bei Null angelangt, führt der Charakter den Angriff aus. Man kann frei wählen, welcher Charakter dabei zuerst angreift.

Der „Tactic Gauge“ ist links und rechts auf dem Bildschirm zu sehen und zeigt, wie viele Tactic Points der Spieler und Gegner hat. Viele Tactic Points bedeuten mehr Durchschlagskraft, außerdem werden sie für Spezialattacken genutzt. So z. B. für „Scramble“, wodurch alle Act Sequenz Timer auf Null gestellt werden. Das könnte in ausweglosen wie auch finalen Kampfsituationen von Bedeutung sein. Für den 14. April 2011 hat Atlus eine Demo angekündigt. Dann kann man diese Gameplay-Details auch im Spiel ausprobieren. Gungnir soll schon am 19. Mai 2011 in den japanischen Läden stehen.